Kommunikationsaggregat Social-Media-Newsroom

Social-Media-Newsroom

Für viele Organisationen war die klassische Pressemitteilung über viele Jahre ein zentraler Bestand­teil ihres Online-Pressebereichs. Für viele ist sie es immer noch. Mit dem Einzug und der stetig wachsenden Bedeutung der Sozialen Medien ergeben sich jedoch nicht nur neue Darstellungs­möglichkeiten, sondern auch neue Anforderungen an die moderne Pressearbeit. Neben Journa­listen, bei deren Recherche Social-Media-Dienste eine wachsende Bedeutung zukommt, sind es vor allem Blogger und andere Online-Gruppen (Creators, Conversationalists oder Critics), die mit digital aufbereiteten Informationsmaterial versorgt werden wollen.

Eine für diese wichtige Zielgruppe geeignete, weil stark serviceorientierte Darstellungsplattform ist der Social-Media-Newsroom. Durch die technische Einbindung populärer Web 2.0 Kanäle lassen sich alle eigenständigen Social-Media-Aktivitäten, aber auch nicht selbst verbreitete, organisationsbezogene Postings abbilden. Durch die Verschmelzung von owned, earned, social und paied media erhält der interessierte Nutzer ein umfassendes Informationsangebot, das sich im Vergleich zum traditionellen Online-Pressebereich transparenter, multimedialer und spannungsreicher präsentiert.

Der Social-Media-Newsroom als eine Art Weiterentwicklung des Online-Pressebereichs Web 1.0 birgt damit Kommunikationsmöglichkeiten, die weit über die klassische Pressearbeit hinaus gehen. Das bisherige, informationsorientierte Angebot wird durch dialogische Elemente und eine stärkere Serviceorientierung abgelöst. Dies geschieht über die konsequente Einbindung und Vernetzung neuer Kommunikationstechnologien sowie aller Medienkanäle. Ob das altbewährte PR-Instrument Pressemitteilung vor dem Hintergrund eines solchen multimedialen Komplettangebots seine aktuelle Bedeutung behaupten kann, bleibt abzuwarten.

Der Aufbau und der Betrieb eines Social-Media-Newsrooms ist zeit-, aber nicht zwingend kostenintinsiv. Über vorprogrammierte Themes (meist kostenpflichtig) lässt sich ein WordPress-Blog schnell zum Social Media Newsroom umgestalten. Für die anschließende Inhaltspflege sollte man jedoch die notwendigen Ressourcen bereit halten – auch wenn es sich ja eigentlich um eine aggregierende Plattform handelt. Eine wie ich finde spannende Variante: Den Social Media Newsromm anlassbezogen und damit zeitlich befristet einsetzen – zum Beispiel zu mehrtägigen Events, für aktuelle Kampagnen oder Ähnliches.

Über Daniel Grebe

Hi, ich bin Daniel, 36 Jahre (Stand: Dez. 2013) und Online-Redakteur. Obwohl ich privat und beruflich viel zu viel Zeit vor den Monitoren verbringe, wundere ich mich stets, warum dieselbe immer so schnell verfliegt. An meinen Profilen auf Google +, Facebook oder Twitter wird's ja wohl kaum liegen...

29. November 2012 von Daniel Grebe
Kategorien: Social Media | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert